Was habt ihr heute am Auto gemacht

  • Ich starte dieses Thema mal in der Hoffnung das es Leben in die Bude bringt.

    Viele von meinen Schrauberkollegen hegen und pflegen noch andere Schätzchen und da gibt es auch viel zu berichten. Hier bitte über alles was einen Motor hat, zur Not auch einen E-Motor 😂!

  • Dann mache ich mal den Anfang. Da der Caddy moch im WInterlager steht: Ibiza 6L Cupra R ;(

    Auf der Heimfahrt von der Arbeit hat es bei Tempomat 65 Kmh einen Schlag getan und der Vorderwagen hat einen kurzen Hüpfer gemacht.

    Da nicht all zu viel Öl auslief noch von der Bundesstrasse runtergehumpelt. Per Trailer nach Hause - Getriebe ist Schrott. Irgend etwas hat sich im Differential zw. Triebling und Tellerrad durchgewürgt. Die Getriebeeingangswelle hat Spiel und hat nach dem Knall das meiste Öl ins freie geschickt, das Differential klemmt an einer Stelle. Kupplung verölt... Die originale Sachs Performance Kupplung kostet im Internet 225€, die spinnen echt. Habe jetzt eine vom T4-Bus mit 5-Zylinder Saugdiesel eingebaut. Tut genauso, für einen Bruchteil des Geldes :) Das gebrauchte Getriebe neu abgedichtet, neuen Kurbelwellensimmering, neue Buchsen für den Betätigungshebel am Getriebe... Läuft wieder:P


    Liebe Grüsse Micha


    @Uli: Elektroauto habe ich noch nicht ;) Im Geschäft wollten sie welche kaufen, haben aber keine bekommen. Jetzt gibt es BMW Hybrid 8o

  • Dann greife ich mal eine Woche zurück:


    Seitdem meine Frau ihren neuen Polo hat, ist ihr alter Renault Kangoo 1,6 16V mein Daily-Driver.


    2002 als Neuwagen gekauft, mit einer Standheizung ausgeliefert und erst 130.000km auf dem Tacho war er zum wegschmeißen einfach zu schade.


    Der Kangoo hatte eine Fehlermeldung ABS, beim Kangoo ist da immer der Sensorring aussen, auf dem äußeren Gelenk der Antriebswelle der erste Verdächtige und so war es auch.


    Die Reparatur ist einfach, nachdem man sich den richtigen Sensorring besorgt hat löst man die Radmuttern, anschließend die große Mutter auf der Antriebswelle. Dann beide Seiten hochheben, Rad runter, Antriebswellenmutter runter, Radlagergehäuse vom Querlenker lösen und dann die Antriebswelle aus dem Mitnehmer im Radlager ziehen.. ENDE, fest, unlösbar zusammen gerostet, war ja auch 18 Jahre innig miteinander verbunden. Wie es weitergeht zeigen die Bilder.

  • War auch fleißig gestern, habe am Caddy den Ölwechsel gemacht und die Ventildeckeldichtung aus Kork durch eine Gummidichtung ersetzt. Gut dass alle Stehbolzen anstandslos herausgedreht werden konnten...

    Und die Frontstoßstange wurde durch eine Chromstoßstange ersetzt (alles von Werk34). Passgenauigkeit war an für sich ok, müsste es nur nochmal etwas ausrichten. Leider ist die geklebte Prallleiste nit zu empfehlen, die war etwas zu lang und die Aussparungen wo sie über die Schrauben kommt sind auch versetzt...

  • Was hältst du von der Qualität ? Nach ca. 12 Jahren mit dem fetten US-Bumper denke ich schon hin und wieder mal über eine europäische Stoßstange nach. Prallleiste wäre uninteressant, meine würde schwarz-seidenmatt, passend zum GTI-Look, da kann man die auch weglassen.

  • Sieht ordentlich aus, was hast du bezahlt inkl. Halter? Du hast ja sogar die Stopfen in den Kotflügeln, gibt es die noch bei CP? Ich meine das ich da auch noch welche von rumliegen habe.

  • Halter und Stoßstange habe ich einem Bekannten abgekauft, habe inkl. der zwei Halter 100€ bezahlt. Die Ecken sowie die Prallleiste und den Kennzeichenhalter habe ich dann bei Werk34 gekauft. Die Stopfen sind ebenfalls vom Werk, allerdings sind die nicht so wirklich passgenau. In einen habe ich ein Loch reingedrückt bei der Montage... Wobei der Caddy auch nit gerade gut lackiert wurde, an dem Loch im Koti waren schon ein zwei Lacknasen zu sehen, werde da noch ein bisschen tricksen damit alles besser aussieht. Ob es die bei CP gibt weiß ich nit...

  • Na ja, erher was habt Ihr heute mit dem Auo gemacht ;)

    Speichertreppe musste neu, die alten Tritte waren aber deutlich schwerer. Um das fehlende Gewicht auszugleichen durften 2 Gewichte von der Golf 3 Vorderachse Platz nehmen:


    Liebe Grüsse Micha

  • 2 Dichtungen für 3 Euro sind defekt.

    Heisst Motor ausbauen und zerlegen ;(

    Aber wo wir gerade dabei sind: Vor Jahren habe ich mir bei einem T2-Spezialisten ein Getriebe auf Wunschübersetzung umbauen und komplett überholen lassen. Er hat auch schon das große Wellenlager auf der Vorderseite verkeilt - besser als vorher, aber immer noch verbesserungsfähig.

    Da das Wellenlager gerne in den vorderen Deckel einschlägt und das Axialspiel der Welle dann das Getriebe killt, habe ich jetzt noch ein Verstärkungsblech zwischen Deckel und Lager geschraubt. Aus Edelstahlblech gelasert.

    Mal sehen ob dieses Getriebe jetzt länger hält als üblich...


    Nächste Woche repariere ich dann erst mal die Dichtungen.

    Liebe Grüsse

    Micha

  • Wird die Welle durch die Schrägverzahnung der Räder in Richtung Deckel gepresst?

    Genau, der harte Metallring des Lagers wird in den eh fragilen Magnesiumdeckel gedrückt. Bei jedem Lastwechsel wieder. Wenn man dann noch etwas mehr Drehmoment und immer mit schwerem Anhänger fährt...;(

    Die ganzen Jahre habe ich immer die etwa 10% kürzer Übersetzen Getriebe vom 1800er Bulli passend umgebaut, die sind aber noch weniger stabil und haben immer nur gut 5-6 Jahre gehalten. Leider passt der kürzere Achsantrieb nicht in die stabileren Getriebe vom 2,0 Liter. Deswegen war ein Spezialist nötig.;)

    Liebe Grüsse

    Micha

  • Schöne Lösung des Problems, deine Idee?

    Nun ja , so ungefähr ;). Als ich damals mein umgebautes Getriebe abgeholen war, haben wir noch etwas geplaudert, Auf meine Frage ob man dieses Problem nicht mit einer Zwischenplatte lösen könnte, hat mein Getriebespezialist so eine Platte aus dem Fundus geholt. Er hatte das früher schon mal probiert, sich dann aber für das Verkeilen des Lagers entschieden. IN den meisten Fällen reicht das auch. Mein Gespann hat >2,3 Tonnen, der Motor hat mehr Drehmoment und wird auch öfters im Gebirge bewegt, das einfach zu viel. Ich habe die Platte mitgenommen, etwas angepasst und eigene, dickere lasern lassen. Bis Ende nächster Woche weis ich ob es funktioniert. Bin selbst gespannt.8)


    Liebe Grüsse

    Micha

  • Ursache für den Getriebeschaden Ibiza Cupra R 6L


    Hallo!


    Habe mal das defekte Ibiza-Getriebe zerlegt. Meine Vermutung hat sich leider als richtig erwiesen, aber jetzt weis ich was durchs Differntial gewürgt wurde, der KLassiker: EIne Niet vom Tellerrad

    Leider war der Schlag so stark dass es die eine Getriebewelle in die Getriebeglocke geschossen hat

    Getriebe ist Kernschrott.

    Euch allen ein gemütliches Osterfest, bleibt gesund!

    Liebe Grüsse Micha

  • Beim 4er Golf gabs das auch , da wurden aber im laufe der Produktion die Nieten durch Schrauben ersetzt.

    Man könnte ja aus Fehlern lernen.....

  • Hallo!

    VW weis das schon länger... Es gab bereits 2er Polo und 2er Golf mit geschraubten Tellerrädern.

    Mein Ibiza hatte ein MQ250 Getriebe, bis 250NM. Der Cupra R hat ab Werk schon 245NM. Da das 2-Massenschwungrad auch nicht mehr drin ist, kann halt auch mal was kaputt gehen. Allerdings fahre ich zu 99% im Schleichtempo, bin gespannt wie sich das aktuell eingebaute Getriebe schlägt...

    Liebe Grüsse

    Micha

  • Elektrischer Heckklappenschrott... 6R-Polo

    Hallo!

    An unserem 2011er 6R Polo ist das elektrische Heckklappenschloss nun zum 2. mal kaputt gegangen. O.K. es war ein günstiges von E-Bay, aber hat genau den gleichen Fehler wie das erste Schloß: Die Plastikspindel, die die Verriegelung öffnet.

    VW kennt den Fehler schon seit das Auto gebaut wird

    Es gibt nicht nur einen extra Schlitz in der Heckklappenverkleidung, sondern einen extra Hebel im Schloss (weiss), damit man die KLappe aufbekommt. Der Hebel wird nur einmal benötigt...

    Schönes Wochenende, bleibt gesund!

    Liebe Grüsse

    Micha

  • Bei mir war in den letzten Tagen der Jetta2 dran, da ich Probleme mit meinem Knie habe und demnächst operiert werde geht's nur sehr langsam voran und vorzugsweise im sitzen! Jedenfalls ist das Armaturenbrett wieder drin, in den Türen habe ich den Seitenaufprallschutz vom US-Modell nachgerüstet und eFh sind auch rein gekommen.

  • Der Eicher wirft unmengen Öl aus dem Auspuff...

    So sollte ein Zylinder innen nicht aussehen. Das gibt eine größere Baustelle...


    Der Caddy muss übern TüV. Beim Durchschauen sah man warum die Handbremse schwergängig war:

    Jetzt hat er neue Handbremsseile.


    Liebe Grüsse,


    Micha

  • Was machst du mit dem Zylinder, bohren, hohnen, Übermaß? Bekommst du Ersatzteile?

    DIe Kolben-Zylinder-Kombi wird nachgefertigt. Mit Stahl statt Alu-Zylindern. Selbst wenn es möglich wäre die 61 Jahre alten Aluzylinder nachschleifen zu lassen, dann käme das deutlich teuerer. Zum Glück wurde diese Kolben-Zylinder-Kombi in vielen Modellen verbaut. Wo wir gerade dabei sind bekommt der 2. Zylinderkopf gleich neue Ventilführungen und Ventile. Die Pleuellager und Einspritzdüsen schauen wir uns auch mal an. Unterlegscheiben für den Kolbenrückstand müssen wir auch neu ausmessen und bestellen. Irgendwie werden meine Baustellen immer unötig groß...;(

    Aber morgen geht es erst mal mit dem Caddy zum TüV - das hat Priorität :P

    Liebe Grüsse

    Micha

  • Bei dir passiert wenigstens was, ich bin im Moment gehandicapt, Dienstag wird mein Knie operiert und ich muss mich wegen der Schmerzen vorsichtig bewegen. Jetzt mache ich Kleinkram am Jetta, alles was man im sitzen erledigen kann. Golf IV Sicherungskasten auf die Batterie gesetzt, ZE mit jede Menge Relais überarbeitet, eFh eingebaut und den Seitenaufprallschutz aus dem US-Modell verbaut. Ausserdem habe ich den Kofferraum in Neuwagenzustand versetzt. Es juckt mir in den Fingern den 16V für den gelben anzufangen....

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!