Beiträge von MiKO

    Moin,


    auch wenn ihr mich jetzt exkommuniziert ...


    je weniger Glanzpunkte, desto besser ...

    ich würde extrem gerne alle "Klavierlack"-Flächen und Chromumrandungen gegen matte Exemplare eintauschen, um meine Augen vor Ablenkung zu schützen durch irgendwelche Lichtreflexe aus der Sichtperipherie oder gar sehr direkte Spiegelungen (Dekorblende Beifahrerairbag ...) ... von den statischen Staubanhaftungen mal ganz zu schweigen ...

    Moin,


    da gibt es mindestens einen hersteller in UK - dort ist die Caddy-Tuner-Szene recht agil ...


    Ist natürlich immer die Frage, wie solche auswärtigen Anbauteile dann den heimischen Zulassungsprüfern zusagen ...

    31° um 17 Uhr in München - war das wirklich schon dieses Jahr ...?


    Ist denn wenigstens im neuen System auch bei "Norden ist oben" Einstellung die aktuelle Position nicht mehr in der Mitte der Anzeige? Denn sonst würde ich dieses Sehr-Breit-Bild ziemlich unpraktisch finden.

    Moin,


    der TÜV ist auch bei den "Pkw-artigen" Nutzfahrzeugen zum ersten Mal nach drei Jahren fällig, dann alle zwei - Ausnahmen bestehen bei gewerblich genutzten Fahrzeugen, insbesondere wenn sie im Personentransport eingesetzt werden.


    Und ja, die Wartungsservices sind jährlich oder spätestens nach 30Tkm anberaumt, bei mir etwa identisch, daher egal ...

    Wobei die ersten beiden im Prinzip ein Ölwechsel mit Überprüfung der Mechanik waren, und jetzt der dritte vor ca. 6 Wochen noch den Wechsel der Bremsflüssigkeit sowie Sprit- und Luftfilter umfaßte.

    Der BF-Wechselintervall liegt jetzt auch bei 2 Jahren ... ob die Werks-BF besser ist als die nachträglich eingefüllte, so daß jetzt der Intervall verkürzt ist, konnte mir aber auch niemand beantworten.

    Moin,


    mal 'ne dumme Frage:


    Caddy5 und Golf8 sind beides MQB-Autos - haben also identische Bodengruppe und Antriebskomponenten; warum darf dann der Golf 200 kg mehr Anhängelast haben?

    Moin,


    meine Autos hatten eigentlich alle (wenn ich den Käfer der ersten 2 Jahre mal ausblende) einen "richtigen" Kofferraum (2 J. R4, , 5 J. R4, 3 J. Kadett Caravan, 3 J. Passat Variant, 4 J. Voyager, 18 J. T4, 3 J. Caddy) - in dieser Reihe ist der Caddy im Prinzip ein deutlicher Rückschritt.

    Ich will einfach sagen können "kein Thema, das paßt 'rein", egal was es zu transportieren gilt.


    Ursprünglich wollte ich nach dem T4 wieder einen Bus, aber ...

    - T6 wäre nach meiner Wunschliste doppelt so teuer geworden wie ein Caddy, außerdem gefällt mir der 2Liter-Motor für so ein Auto nicht

    - Fort T. Custom gab es nur als Vorführer mit träger Automatik und absolut "wackeligem" Fahrwerk

    - Renault Trafic hatte den noch kleineren Motor


    Also denken wir mal eine Nummer kleiner ...

    - Citroen Berlingo hat zwar einen agilen Motor, aber diese "hippen" Bedienungssytelliten, die man absolut nicht sehen, sondern nur fühlen kann; außerdem mindestens 6 Monate Bestellvorlauf (die wir nicht hatten) - und das 8 Monate vor Markteinführung des neuen Modells

    - Ford hatte auch beim T. Connect nur Vorführer mit einer sehr lahmen Automatik, welche den aus dem Berlingo bekannten Motor absolut "erwürgt" und kein Xenon-Licht im Katalog,

    - Renault Kangoo gab es vor 3,5 Jahren gar nicht zum Testen, nur Dacias mit dem kleinen Motor und Flügeltüren - beides NoGo, oder Citan (noch teurer als VW und trotzdem nur der 1,5er Motor),

    - Fiat Doblo / Opel Combo hatten nach dem Ausbau der hinteren Sitze noch die Füße zum Losschrauben, wenn man Platz brauchte; Vorführer nur auf Bestellung, weil Poolfahrzeug für mehrere Händler

    - Nissan Evalia roch der Vorführer noch mit 20Tkm sehr nach Plastik, Standheizung oder AHK nicht ab Werk, sondern nur vom Händler


    Und wenn wir in einem Autohaus die einzigen "Schaulustigen" sind, aber keiner der anwesenden 6 Mitarbeiter auch nur ansatzweise versucht, unseren Status in "Kunden" zu ändern, obwohl wir schnurstracks auf ein spezielles Ausstellungsfahrzeug zugegangen sind und dieses intensiv betrachtet haben - dann gehen wir eben wieder ... quer durch den Salon, an allen vorbei, und wurden trotzdem nicht mit Aufmerksamkeit bedacht ...


    Also wurde es der Caddy, auch wenn er im Listenpreis ganz vorne stand (mehr als das Doppelte vom Evalia, aber nach Abzug von Prämien und Rabatten gar nicht weit weg von Ford und Citroen) - weil er ein paar Features hat, die der Wettbewerb in dieser Kombination oder überhaupt nicht bieten konnte:

    -- keiner hat den 2 Liter-Diesel mit 150 PS, nur die 1,5/1,6/1,8 mit 110-130 PS

    -- kein anderer hat 1500 kg Anhängelast erlaubt

    -- die Kombination Standheizung, Heizscheibe vorne, Xenon wollen offenbar zu wenige Käufer der Wettbewerbsmodelle

    ...Die Führung der Schiebetüren ist schon recht dominant und nicht mehr so dezent wie bei dem alten Caddy. Finde ich nicht schön und hat mir schon bei den Konkurrenz nicht gefallen.

    den Designern bei VW offenbar auch nicht - denn bei den gehobenen Ausstattungen ("Move", "Style") und dunklen Lacktönen darf man diese Führungsschiene auch in schwarz bestellen ... und das kostet noch nicht einmal Aufpreis ...

    ... da links das Glas genauso wir rechts ist. Also ein Rückfahrscheinwerfer vorgesehen ist. ...

    Moin,

    das dürfte eine produktionstechnische Vereinfachung für die Rechtslenker (auch Linksfahrer genannt) sein - da ist ja auch die Nebelschlußleuchte auf der Fahrerseite.
    Damit ist es billiger, nur die rote Kappe auf die Glühlampe zu setzen und die Steckerpins am Steuergerät zu vertauschen, als verschiedene Versionen von Lampenabdeckungen zu produzieren.

    Moin,


    was ist denn an diesem Auto so Besonderes, daß es nicht unter die Einleitung des ersten Beitrags fällt

    Zitat

    wer einen VW CADDY 4 mit der TDI Motorisierung fährt,

    so daß du den hier gegebenen Hinweisen nicht folgen magst?

    Oder gibt es einen Unterschied zwischen Maxi- und Normal-Caddy unter der Motorhaube ...?

    ...Nur meist Audi zum günstigen Preis mit der Endung R oder T

    die Audi-Abdeckung paßt auch ... ist schließlich derselbe Motorblock.

    Daß die Audi-Teile so günstig angeboten werden, liegt daran, daß sie niemand braucht - sind ja in allen Autos vorhanden ;)

    Moin,


    beim Golf4 waren die beiden Heizelemente hintereinander geschaltet - sprich wenn die Sitzmatte defekt war, funktionierte die in der Lehne auch nicht mehr.

    Und die Matte in der Sitzfläche ging gerne kaputt, weil man mit dem Knie eine punktuelle Belastung ausgeübt hat, wenn man "mal eben schnell" etwas im Auto aus der Ecke holen wollte ...


    Beide Matten nicht wirklich teuer, aber eben 'ne Fisselsarbeit, den Sitz zu zerlegen ...

    Moin,


    ich habe die Meldung auch schon in anderen Portalen gesehen.

    Dort fragen sich die Foristen dann, wie ein Leuchtmittel als "H7-Ersatz" angepriesen werden kann, zu dessen konformer Nutzung man eine Einzel-Freigabe vom Hersteller benötigt.

    Denn ich darf doch schließlich Leuchtmittel von jedem beliebigen Hersteller einsetzen, wenn diese als dem Standard entsprechend angeboten werden - auch wenn manche Fabrikationen diese Standards recht "großzügig" auslegen.

    Ist hier mit "H7-kompatibel" vielleicht nur der elektrische Anschluß gemeint, doch die Position der Lichtquelle im Reflektor stimmt "nur so ungefähr", so daß nur der Hersteller weiß, ob dies innerhalb der zulässigen Toleranzen ist?

    Oder bedeutet "heller als ..." in diesem Fall "Leuchtstärke oberhalb des gesetzlich Erlaubten, muß durch entsprechend schlecht optimierte Reflektoren wieder in den Rahmen des Zulässigen abgemildert werden"?