FAQ: Spureinstellen beim Caddy 14d

  • WICHTIG:

    Ab Werk ist die linke Spurstange nicht verstellbar, die Spur wird nur an der rechten Spurstange eingestellt! Wird eine neue linke Spurstange mit einem neuen Spurstangenkopf verbaut ist die Spurstange auf das Mass von 379mm einzustellen. Wo man das misst findet man am besten durch den Vergleich mit dem Originalteil heraus. Die Angabe in der Rep.-anleitung lautet:

    "Von der Mitte des senkrecht gestellten Kugelbolzens (Spurstangenkopf) bis zur hinteren Fläche des Kugelbolzengehäuses!"


    Als nächstes wird das Lenkgetriebe durch messen in Mittelstellung gebracht, d. h. das die Zahnstange l + r gleich weit aus dem Lenkgetriebe herausschaut.


    Jetzt wird die Spur NUR an der rechten Spurstange eingestellt. Die linke Seite wird NUR durch drehen am Lenkrad justiert, darum DARF das Lenkrad NICHT festgesetzt werden!


    Wenn die Spur korrekt eingestellt ist wird zuletzt das Lenkrad, bei einer Testfahrt, gerade gesetzt.


    ZUR WARNUNG:

    "Proffesionelle" Spurversteller bezeichnen diese Vorgehensweise gerne als Unsinn!

    Wird das nicht beachtet lenkt das Fahrzeug in Rechtskurven automatisch weiter ein, es zieht sich selber in die Kurve und das rechte Vorderrad nutzt aussen stärker ab!

  • Wie immer klasse beschrieben. Eine kleine Ergänzung hätte ich noch:

    Die meisten Ersatzspurstangen haben 2 verstellbare Spurstangenköpfe.Also nicht wundern wenn Euer alter Caddy inwischen auf beiden Seiten einstellbar ist :) Das vereinfacht die genaue Spureinstellung auch etwas, fahre ich schon seit vielen Jahren so.


    Liebe Grüsse Micha

  • Moin,


    gilt diese Methode nur für den 14d, oder ist das auch für andere Golf1, inklusive Cabrio, anzuwenden?

    Gruß

    MiKo

    -------------------------------------

    03/18-........ Caddy SA weiß 2.0TDI 110kW - 56Tkm

    06/99-03/18 T4 Caravelle schwarz AHY+ 2.5TDI, 132kW - 535Tkm
    05/95-07/99 Chrysler Voyager SE schwarz 2.5TD 85kW - 120Tkm

    05/92-05/95 Passat Variant schwarz 1.8 66kW - 100Tkm
    09/89-05/92 Kadett E Caravan rot 1.6 55kW - 110Tkm

    07/84-09/89 R4 TL rot 839ccm 29PS - 100Tkm
    02/82-07/84 '77er R4 grün 839ccm 34PS
    02/80-02/82 '72er Spar-Käfer (6V) weiß 1200ccm 34PS

  • Wie immer klasse beschrieben. Eine kleine Ergänzung hätte ich noch:

    Die meisten Ersatzspurstangen haben 2 verstellbare Spurstangenköpfe.Also nicht wundern wenn Euer alter Caddy inwischen auf beiden Seiten einstellbar ist :) Das vereinfacht die genaue Spureinstellung auch etwas, fahre ich schon seit vielen Jahren so.


    Liebe Grüsse Micha

    Trotzdem soll man lt. VW nur an einer Spurstange drehen weil das Lenkgetriebe sonst zu weit aus der Mittellage kommt. Dann geschieht genau das von mir beschriebene, dass Auto zieht sich selber weiterin die Kurve.

    Moin,


    gilt diese Methode nur für den 14d, oder ist das auch für andere Golf1, inklusive Cabrio, anzuwenden?

    Das steht so im Golf 1 Reparaturleitfaden von VW. Gilt also für die gesamte Golf 1 Familie.


    Mein Caddy fährt erst vernünftig seitdem er so eingestellt wurde, vorher hatte er auch ein Eigenleben. Bei vielen Caddys mit Spurproblemen hat es bisher geholfen.

  • Hey, super, danke. 👍🏻


    die 379mm habe ich schon eingestellt bei der Restauration der Lenkung. Hatte ich so im Handbuch gefunden.

    Lediglich die Definition der Mittellage muss noch passieren. danach die Spur richtig einstellen. Das sollte dann klappen.


    Gruß Tom...

  • Hallo Uli,

    Trotzdem soll man lt. VW nur an einer Spurstange drehen weil das Lenkgetriebe sonst zu weit aus der Mittellage kommt. Dann geschieht genau das von mir beschriebene, dass Auto zieht sich selber weiterin die Kurve.

    selbstverständlich muss die Mittellage stimmen. Wahrscheinlich habe ich mich nur zu undeutlich ausgdrückt:

    Wenn bei richtig eingestellter MIttellage die Spur auf der festen Seite krum gefahren wird, dann läuft ja die ganze Lenkgeometrie aus dem Ruder. HIer ist es hilfreich wenn man auf beiden Seiten einen einstellbaren Spurstangenkopf hat. Somit kann man die Spur wieder gerade stellen und gleichzeitig das Lenkgetriebe in MIttellage halten.

    Beim Lenkgetriebetausch hatte ich damals die Grundeinstellung der MIttellage durchgeführt, dann mit der Laserwasserwage von den Hinterrädern aus die Stellung der Vorderräder gemessen. Wenn dann die Spur nicht mehr passt schaue ich zuerst mal welches Rad falsch steht. Ist es nur eines, dann gleiche ich es am Spurstangenkopf aus. Dann macht sich der 2 Einstellkopf sinn.

    Selbstverständlich wird die Spur nur bei richtigen Luftdruck und intakten Fahrwerksteilen eingestellt - das vergessen manche Profis auch gern mal...


    Liebe Grüsse Micha

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!