Fehler: EPC leuchtet auf im Cockpit und drastischer Verlust an Leistung.

  • Vor ein paar Tagen bin ich mit meinem VW Caddy losgefahren und nach kurzer Zeit leuchtet plötzlich die EPC-Anzeige auf. Im ersten Moment war ich noch irritiert, aber dann bemerkte ich, dass der Caddy kaum noch Leistung hatte. Glücklicherweise ereignete sich das ganze morgens in einer kaum befahrenen 30er-Zone. Will mir erst gar nicht ausmachen was passiert wäre, wenn dieser Fehler bei einem Überholmanöver auf der Landstraße usw. passiert wäre.

    Ich bin dann mit der verbleibenden Leistung rechts ran gefahren und habe erst einmal den Motor ausgeschaltet. Nachdem ich ihn wieder angelassen hatte, erlosch auch die EPC-Anzeige im Cockpit und konnte bis heute ohne einen weiteren Fehler oder Aufleuchten der EPC-Anzeige weiter fahren.


    In der Zwischenzeit habe ich kurz recherchiert und festgestellt, dass EPC für Electronic Power Control steht und auch mit dem elektronisch gesteuerten Gaspedal zu hat. Soll aber auch andere Dinge in diesem Zusammenhang bis hin zur Bremsleuchte steuern können, wobei ich nicht erfahren konnte was genau und vor allem beim Caddy. In meinem Fall bin ich mir sicher, dass es etwas mit der so genannte elektronische Bowdenzug zwischen Gaspedal und Drosselklappe zu tun hat.


    Noch am selben Tag habe ich einen Termin mit einer Vertragswerkstatt gemacht, da der VW Caddy noch Werksgarantie hat und ich mir erst gar nicht vorstellen will was mir droht, wenn dieser Fehler in einer brenzligen Fahrsituation auftritt. Der Vertragshändler meinte zu mir, dass sie zum Auslesen und Überprüfen des Fehlers einen kompletten Werktag benötigen. Glaube ich zwar nicht, aber das ist mir in diesem Fall egal und somit beugt man sich den Aussagen des Vertragshändlers.


    Man fragt sich aber schon, für was die EPC-Anzeige im VW Caddy so alles steht, welche Konsequenzen dies haben kann wenn man es ignoriert bzw. wie ich bis zum Werkstatttermin etwas warten muss und warum das Auslesen und eine mögliche Fehlerdiagnose so aufwendig ist. dass sie einen kompletten Werktag dauert?

    Gruß

    Joaquin

  • Obwohl noch in der Garantie/Gewährleistung wurde mir gesagt, dass das Auslesen des Fehlers mit 150,- Euro berechnet wird, wenn dieser nicht im Fehlerspeicher protokolliert ist und man sich damit die Arbeit "umsonst" gemacht hat. Der Fehler würde ja nun nicht mehr auftreten, sonst hätte man ihn ja noch mit einem Foto protokollieren können. Miene Gegenfrage ob es dann besser sei in Zukunft bei so etwas ein Foto von dem Fehler im Cockpit usw. zu machen, wurde mir bestätigt. Werde ich im Hinterkopf behalten, obwohl ich je nach Fahrsituation nicht dazu kommen werde, schnell mal das Handy zu zücken und alles in Fotos zu festzuhalten.


    Auf dem Schlüssel war leider nichts festgehalten und so muss ich nun das Ergebnis der Fehlerauslese abwarten. Gleichzeitig wurde mir aber gesagt, das es diesbezüglich ein Update der Software gibt, welche in Bezug auf das EPC auftritt. Nach meinen Gedankengängen bedeutet dies aber doch, dass dieser Werkstattbesuch sehr wohl von VW übernommen werden müsste, da hier ja offensichtlich ein Fehler vorhanden ist.


    Das ganze stimmt mich nun doch ein wenig nachdenklich und ich finde es zum Teil auch besorgniserregend. Denn wenn dieser Fehler/Bug in einer Situation eintritt, wo ich die Leistung des Fahrzeuges unmittelbar benötige und diese mir dann schlichtweg nicht mehr zur verfügung steht (z.B. Überholmanöver auf einer Landstraße), dann ist das u.U. schon Lebensgefährlich für mich, die Insassen und anderen Verkehrsteilnehmer.

    Gruß

    Joaquin

  • Hiho

    lass dich nicht verarschen. Keinen Cent musst du zahlen. Sonst einen anderen "Freundlichen" suchen und dann den anderen bei VWN melden und mal fragen, warum sich VW Servicepartner solche Unverschämtheiten einfallen lassen.


    Gruß

    Andy

    VCDS ORIGINAL vorhanden

  • Auf dem Reparatur-Auftrag Zettel stand neben der Servicewäsche und Servicereinigung zu den Auftragspositionen:

    • KBA: EPC-Kontrolle hat geleuchtet / Fahrzeug hatte Leistungsverlust
    • Dialogannahme nicht erwünscht
    • GFS/GEFÜHRTE FUNKTION .
      - Kundenbeanstandung zum Zeitpunkt der Annahme nicht nachvollziehbar. Kunde wurde über möglicherweise anfallende Diagnosekosten informiert -

    Dann folgt auf dem Zettel unter den Punkt Kundenvereinbarung:

    • Fahrzeug:
      • voraus. Reparaturkosten: (150) <- Dies wurde


    Ausgeführt wurde ein vom Hersteller freigegebenes Softwareupdate auf das Motorsteuergerät aufgespielt. Das ganze im Rahmen der Gewährleistung ohne mit Kosten zu berechnen. Durch dieses Update wurde mir gesagt, dass der Fehler nun behoben sein soll. Falls nicht, sollte ich mich erneut an die Werkstatt wenden und am besten mit Foto oder Videodokumentation.


    Was ich nicht so ganz verstehe (auch mein Fehler, weil ich den Reparaturzettel in diesem Punkt zum Zeitpunkt der Unterschrift nicht durchgelesen habe) ist der Punkt "Dialogannahme nicht erwünscht"?


    Ebenfalls frage ich mich nun, wo ich evtl. online erfahren kann, zu welchen Bugs/Fehler meines Fahrzeugbaujahres, Updates verfügbar sind? Oder ob man sich da irgendwo anmelden muss um benachrichtigt zu werden? Den Fehler finde ich schon recht heftig/gefährlich und ich bin froh das er bei mir in einer ruhigen 30er Zone aufgetreten ist.

    Gruß

    Joaquin

  • Moin

    Dialogannahme bedeutet, das sie mit dir zusammen dein Fahrzeug von vorne nach hinten einmal durchgehen und ob dabei schon etwas auffällt, zb Bremsen und Reifen.
    Da du aber explizit ja auf dein eines Problem hingewiesen hast, war das auch das Einzige was vermerkt wurde.

    Falls es schwerwiegende Probleme sind, müssen diese von VW ans KBA gemeldet werden und dann wird dementsprechend gehandelt.
    Das Update hättest du als Feldmaßnahme bei der nächsten Inspektion sowieso aufgespielt bekommen. Egal ob du es gemeldet hättest oder nicht.


    Gruß

    Andy

    VCDS ORIGINAL vorhanden

  • So wie es ausschaut, besteht der Fehler mit dem EPC und dem Notfahrprogramm immer noch. Diesmal ist es mir zwei mal passiert und ich habe nun zumindest ein Video beim ersten Mal davon gemacht, als auch Fotos beim zweiten Mal. Hier die Bilder davon:




    Im Video was ich hier nicht beigefügt habe, kann man sehen wie das EPC leuchtet und erst beim Neustarten des Fahrzeuges erlischt und das Fahren ohne Notbetrieb ermöglicht.


    Und so langsam habe ich ein Verdacht woran es liegen könnte, bzw. in welchem Zusammenhang es steht. Beide male wurden kurz zuvor die Reifen von der Vertragswerkstatt ausgewechselt. Werde diesbezüglich versuchen die genauen Abläufe beim ersten Mal zu rekonstruieren und werde dann auch die Vertragswerkstatt damit konfrontieren, bzw. VW um eine Stellungnahme bitten.


    Ich kenne nun nicht die genaue Vorgehensweise und Funktion von EPC, aber das Auswechseln aller vier Räder an beiden Achsen des Caddys, scheint in gewissen Szenarien den Notbetrieb auszulösen und das EPC auf den Plan zu rufen.


    Alles in allem bin ich darüber nicht sonderlich erfreut, dass der Fehler trotz Werkstattbesuch und Einspielen eines neuen Updates nicht behoben werden konnte und es nun sogar gleich zwei mal innerhalb kürzester Zeit erneut passierte.

    Gruß

    Joaquin

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!